Als Borreliose wird eine Infektionserkrankung durch Erreger der Gattung Borrelia bezeichnet. Diese Erreger werden durch Zecken übertragen. Das klinische Bild einer Borreliose ist unspezifisch und vielfältig. Teilweise treten wechselnde Entzündungen einzelner Gelenke auf. Viele Hunde haben im Laufe ihres Lebens Kontakt mit Borrelien, aber nur wenige erkranken klinisch. Ein positiver Antikörper-Titer ist daher nicht alleinig beweisend hinsichtlich einer Borreliose. Therapiert wird eine Borreliose durch die Gabe eines Antibiotikums.

Notfall/Termin    +49 211 322 777 0