Diabetes insipidus ist eine endokrine Erkrankung, die entweder aufgrund eines Mangels an Antidiuretischem Hormon (ADH, ein Botenstoff des Körpers) oder einer verminderten Ansprechbarkeit auf ADH entsteht. Der Diabetes inspidus ist vor allem durch die Ausscheidung von großen Mengen Urin in Verbindung mit unstillbaren Durst gekennzeichnet. Zur Diagnose eines Diabetes insipidus wird ein modifizierter Durstversuch durchgeführt. Je nach Ursache des Diabetes insipidus sind verschiedene medikamentöse Therapien möglich.

Notfall/Termin    +49 211 322 777 0