Diabetes mellitus ist die häufigste endokrine Erkrankung der Katze. Im Gegensatz zum Hund tritt bei der Katze der Typ 2 Diabetes mellitus weitaus häufiger auf. Dieser ist neben einer verminderten Insulinproduktion durch eine Insulinresistenz an den Insulinrezeptoren gekennzeichnet. Dem Diabetes mellitus der Katze kann durch ausreichende Bewegung, Vermeidung von Übergewicht und richtiger Ernährung teilweise vorgebeugt werden. Der Diabetes mellitus der Katze muss häufig, aber nicht immer lebenslang – je nach Diabetes Typ – mit Insulin therapiert werden.

Notfall/Termin    +49 211 322 777 0