07:00

Die Frühschicht, Oberärztin und Stationshelferin, trifft ein und die Nachdienst-habende Ärztin übergibt die Station an die Oberärztin.

08:00 - 09:00

Alle Stationstiere werden Untersucht d.h. jedes Tier bekommt seine Medikamente. Boxen werden gesäubert und alle Tiere werden gefüttert. Hunde werden ausgeführt.

09:00 - 10:00

Alle Ärzte der Frühschicht der LESIA Tierklinik treffen ein und begeben sich auf die Station, zur Morgendlichen Visite.

10:00 - 11:00

In dieser Zeit werden bei den Stationstieren Ultraschalle und Blutabnahmen und Röntgenbilder vorgenommen. Medikamente werden an die Therapie angepasst oder die Therapie wird geändert.

11:00 - 12:00

Sollte die Station Komplett versorgt sein, so meldet sich in dieser Zeit die Stationsärztin bei den Besitzern der Tiere, um diese auf den neuesten Stand u bringen.

12:00 - 15:00

In dieser Zeit wird die Station gesäubert. Räume werden gewischt. Spritzen, Kanülen und Verbände werden in den Räumen aufgefüllt, so das genug Material da ist. Müll wird geleert und Ablagen gesäubert.

15:00 - 16:00

Hunde werden ausgeführt. Die Belegten Boxen werden noch einmal gesäubert.

16:00 - 17:00

Die Mittagsmedikamente werden gegeben.

17:00 - 19:00

Sollte sich am Morgen bei einem Patienten eine Veränderung beim Blut Röntgen oder Ultraschall gezeigt haben so wird in dieser Zeit eine erneute Untersuchung statt.

19:00 - 22:00

Müll wird erneut geleert. Medikamente für Abends werden gegeben. Hunde werden ausgeführt. Alle Belegten Noxen werden noch einmal gesäubert und die Tiere werden gefüttert.

22:00 - 23:00

Der Nachtdienst tritt zu seinem Dienst an und es wird mit der Diensthabenden Ärztin eine Übergabe der Station durchgeführt.

23:00 - 24:00

Letzte Behandlungen werden durchgeführt und dann können die Tiere ein wenig schlafen.