07:00

Schichtwechsel in der LESIA Tierklinik. Der Nachtdienst übergibt die stationäre Patienten an die Ärzte der Tagschicht. Anstehende Behandlungen werden besprochen und Untersuchungen geplant. Die Tiermedizinischen Fachangestellten versorgen die stationären Patienten, bereiten die Behandlungsräume für den Tag vor, füllen die Bestände auf und legen Untersuchungsmaterialien bereit.

08:30

Jack Russel Rüde Jacky kam nachts wegen blutigem Kotabsatz und Erbrechen und ist nun seit ein paar Stunden zur Infusionstherapie auf Station, heute morgen soll ein Ultraschall vom Abdomen gemacht werden. Jacky muss sich dafür auf eine weiche Schaumstoffunterlage legen, eine Helferin hält ihn dabei sanft fest.  Dann beginnt die Oberärztin die Untersuchung im abgedunkelten Raum.

09:10

Die ersten Patienten zur Aufnahme für den OP treffen ein.  Bei zwei Mischlingsrüden, Arti und Emil, muss der Zahnstein entfernt werden, Katze Emma und Rüde Willi sollen kastriert werden. Außerdem steht ein MRT für den Boxer-Rüden Buddy mit dem Verdacht auf einen Hirntumor an.

Auf Station werden bereits die Aufwachboxen für die postoperative Betreuung vorbereitet.

10:00

Im „Zahn-Raum“ werden nacheinander Hund Arti und Emil behandelt. Bei beiden verlaufen die Eingriffe problemlos. In Narkose wird der Zahnstein mittels hochmoderner Technik entfernt und das gesamte Gebiss anschließend noch poliert. Die Zähne sind soweit gesund sodass kein einziger gezogen werden muss.

Zeitgleich wird Katze „Emma“ kastriert, alles läuft gut und die OP ist schnell überstanden. Anschließend werden die Patienten aus dem OP in eine Aufwachbox gebracht wo sie die ganze Aufwachphase über ständig überwacht werden.

11:17

Die 10 Jahre alte Schäfermix-Hündin „Luna“ kommt in die Klinik. Vor ein paar Wochen war sie läufig gewesen, nun frisst sie seit ein paar Tagen mäkelig – trinkt aber umso mehr. Außerdem hechelt sie viel und wirkt schlapp.

Sofort wird ein Röntgenbild von Luna angefertigt. Ein anschließender Ultraschall bestätigt die Verdachtsdiagnose – Luna leidet an einer Pyometra, einer eitrigen Entzündung der Gebärmutter.

Sie muss so so bald wie möglich operiert werden und wird dafür stationär aufgenommen.

Hund „Willi“ wird währenddessen gerade kastriert.

12:00

Hündin Maggy ist Allergikerin, sie kommt alle zwei Wochen zur Injektion einer Lösung zur allergenspezifiischen Immuntherapie. Nach etwas Leberwurst, vielen Streicheleinheiten und einem kleinen Pieks ist es auch schon geschaft. Schwanzwedelnd verlässt Maggy mit ihrem Frauchen die Klinik.

13:22

Beagle Oskar wird von seinem aufgeregten Herrchen in die Tierklinik gebracht. Der Rüde wurde soeben von einem anderen Hund attackiert und ist mit einigen kleinen Blessuren aus dieser Auseinandersetzung davongekommen. Nach einer gründlichen Untersuchung und Säuberung der Wunden durch die Tierärztin stell sich heraus das Oskar Glück gehabt hat. Keine der Wunden muss chirurgisch versorgt werden.

14:43

Die Feuerwehr parkt plötzlich vor der Klinik; Die Männer bringen eine verletzte Taube die gegen ein Auto geflogen und offensichtlich schwer verletzt ist.

Sofort wird ein Tierarzt informiert der sich um den Vogel kümmert. Leider kann der Taube nicht mehr geholfen werden.

15:00

Schichtwechsel in der LESIA Tierklinik. Die Mitarbeiter der Frühschicht übergeben die Patienten an die Kollegen der Spätschicht, weiterführende Behandlungen werden geplant und Fälle besprochen.

Die ersten Patienten aus dem OP werden nach Hause entlassen. Auch Jacky kann mit Medikamenten nach Hause entlassen werden.

16:45

Der 12 Wochen alter Samojedenwelpe „Nanouk“ kommt vorbei für die zweite Impfung. Heute wird auch noch zusätzlich die Tollwut mit geimpft und Nanouk bekommt noch einen Mikrochip implantiert damit er später mit seinen Besitzern in den Urlaub ins Ausland fahren kann.

Unterdessen steht die Diagnose für Boxer Buddy im MRT – die Verdachtsdiagnose Hirntumor bestätigt sich.

17:05

Fenstersturz Katze „Sophie“, Kieferfraktur, Beckenfraktur

Katze Sophie wird in der Klinik vorstellig. Sie ist soeben aus dem Fenster gestürzt und 2 Etagen tief gefallen. Sofort wird sie medizinisch versorgt und Röntgenbilder gemacht. Als Folgen des Unfalls hat Sophie eine Becken- und eine Kieferfraktur davongetragen, ihr allgemeiner Zustand lässt eine sofortige OP nicht zu. Sie wird zur Stabilisierung stationär aufgenommen.

18:50

Mops „Ida“ kommt zum Wiegen vorbei. Sie bekommt Diätfutter nach einem eigens für sie zugeschnittenen Futterplan. Sie hat mittlerweile schon gut abgenommen und nähert sich immer mehr ihrem Idealgewicht.

19:00

Labrador „Charly“ hat vor 30min ein komplettes Überraschungsei gefressen. Er bekommt etwas Futter und dann ein Medikament verabreicht dass ihn zum Erbrechen bringt. Kurze Zeit später ist das komplette Überraschungsei erbrochen. Arzt und Besitzer freuen sich und  Charly erhält etwas gegen die Übelkeit.

Kurz darauf wird eine französische Bulldogge mit Geburtsproblemen angekündigt, der OP bereitet sich auf einen Kaiserschnitt vor.

20:35

Katze „Leila“ humpelt nach wildem Spiel mit ihrer Schwester. Es ist möglich dass sie sich beim Sprung vom Kratzbaum verletzt haben könnte. Da keine offensichtlichen Verletzungen feststellbar sind, soll sie erstmal unter Schmerzmittel beobachtet werden.

21:10

Die zuvor angekündigte französische Bulldogge „Elly“ ist da. Sie befindet sich seit längerer Zeit in Geburt und soll nun per Kaiserschnitt entbunden werden. Elly wird stationär aufgenommen, ein Röntgenbild angefertigt sowie ein Ultraschall durchgeführt.

Anschließend wird sie in den OP gebracht wo schon alles für den Kaiserschnitt vorbereitet wurde.

22:00

Der Nachtdienst erhält eine Übergabe der Patienten von Station die über Nacht bleiben sollen. Hündin Luna muss über zur Sicherheit die Nacht in der Klinik verbringen. Die Besitzer hatten zuvor noch ein Kuscheltier vorbeigebracht dass ihr den Aufenthalt erleichtern soll.

23:45

Dackel „Rudi“ kommt mit seinem Frauchen vorbei. Rudi hat eine Zecke in der Nähe des Auges sitzen. Die Besitzerin macht sich große Sorgen und traut sich nicht diese selbst zu entfernen. Nach einem kurzen Blick auf die Zecke entfernt eine Helferin mit geübter Hand den kleinen Übeltäter.

Auf Station bezieht Hündin Elly nach erfolgreichen Eingriff mit ihren neugeborenen Welpen eine Box für die Nacht.

24:00

Es ist etwas Ruhe eingekehrt. Arzt und Helfer sehen noch einmal nach den stationären Patienten.

Der Arzt beginnt damit Rücküberweisungen und Berichte anzufertigen damit diese am nächsten Tag verschickt werden können.

04:15

Der  Australian Sheperd Rüde „Benny“ kommen nachts in die Notfallsprechstunde. Benny war zuvor nie auffällig gewesen, hatte aber jetzt tagsüber mehrere epileptische Anfälle gehabt und vor einer Stunde erneut gekrampft.

Er wird zur medizinischen Versorgung und Überwachung stationär aufgenommen.

06:00

Alle Patienten haben die Nacht gut überstanden. Der Arzt der Nachtschicht kann sich den ersten Kaffee des Tages gönnen.

06:27

Kaninchen „Schnuffel“ wird vorbeigebracht. Er wirkt apathisch und verweigert seit gestern Abend die Futteraufnahme. Die Helferin führt die Dame mit dem Kaninchen in einen Behandlungsraum und informiert den Nachtarzt.

Ein neuer Tag beginnt in der LESIA Tierklinik.