Giardien sind parasitäre Einzeller, die im Dünndarm leben. Häufigstes klinisches Symptom eines Giardien-Befalls ist Durchfall. Einige Tiere sind symptomlose Ausscheider. Der Nachweis erfolgt über die Kotuntersuchung. Da der Erreger nicht kontinuierlich ausgeschieden wird, wird die Untersuchung einer 3-Tages-Sammelkotprobe empfohlen. Giardien können medikamentös therapiert werden. Zusätzlich wird das Waschen des Tieres und der Schlafplätze des Tieres an bestimmten Behandlungstagen empfohlen, um eine erneute Ansteckung mit Giardien aus der Umgebung zu verhindern.

Notfall/Termin    +49 211 322 777 0