Als Leukämie wird die Produktion neoplastischer Blutzellen im Knochenmark bezeichnet. Häufig sind diese Tumorzellen auch im Blutkreislauf nachzuweisen, man spricht dann von einer leukämischen Leukämie. Sind die veränderten Zellen nur im Knochenmark nachzuweisen, handelt es sich um eine aleukämische Leukämie. Je nachdem welche Zellreihe betroffen ist, wird die lymphatische Leukämie von der myeloischen Leukämie unterschieden. Bei der Katze wird ein Zusammenhang mit Infektionen mit dem felinen Leukämievirus gesehen.

Notfall/Termin    +49 211 322 777 0