Ähnlich wie beim Menschen kann mittlerweile beim Hund ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt werden, welches aus einem Schaft mit Kopf und einer Pfanne besteht. Das künstliche Hüftgelenk wird vor allem bei schweren Hüftgelenksarthrosen chirurgisch implantiert, um ein beschwerdefreies Laufen zu ermöglichen.

Der Kreuzbandriss ist die häufigste Ursache für eine Lahmheit der Hintergliedmaße beim Hund. Obwohl Hunde und auch Katzen jeglicher Größe und Art betroffen sind, tritt der Kreuzbandriss vor allem bei größeren Hunderassen auf. In einigen Fällen wird der Kreuzbandriss von einer Verletzung des Meniskus begleitet. Im Gegensatz zum Menschen ist selten ein akutes Trauma die…

Der häufigste Knochentumor beim Hund ist das Osteosarkom. Diese Art von Knochentumor betrifft zu 75 % Oberarme und Oberschenkel  sowie Unterarme und Unterschenkel. Durch die Zerstörung der Knochensubstanz zeigen die Tiere vor allem Lahmheiten und Schwellungen im Bereich des Knochentumors/Osteosarkoms. Der Knochentumor metastasiert häufig in die Lunge, aber auch in andere Knochen und Organe. Mögliche…

Bei der Katzenseuche handelt es sich um eine Infektion mit dem felinen Panleukopenievirus, welches zur Gattung der Parvoviren gehört. Die Übertragung der Katzenseuche erfolgt entweder über die Maul- und Nasenschleimhaut oder bei noch nicht geborenen Tieren in der Gebärmutter des Muttertieres. Klinisch sind blutige Durchfälle häufig. Tiere, die im Mutterleib an Katzenseuche erkranken, zeigen in…

Beim Katzenschnupfen-Komplex handelt es sich um eine infektiöse Erkrankung der Atemwege, Maulhöhle und Augen der Katze, die durch verschiedene bakterielle (Chlamydien, Bordetellen, Mykoplasmen, Bartonellen) und virale (Herpes- und Caliciviren) Erreger hervorgerufen wird. Die meisten Katzenschnupfen-Erreger können über einen Abstrich der Bindehaut nachgewiesen werden, welches die beste Vorraussetzung für eine gezielte Therapie und Linderung der Katzenschnupfen-Symptome…

Als Kastration wird die chirurgische Entfernung der Hoden beim männlichen oder Eierstöcke beim weiblichen Tier bezeichnet. Die Kastration steht im Gegensatz zur Sterilisation, bei der lediglich Samen- oder Eileiter durchtrennt werden.

Die Kardiologie ist ein medizinisches Fachgebiet, welches sich mit Erkrankungen des Herzes beschäftigt.

Als Zystoskopie wird eine Spiegelung der Harnblase mit einem Endoskop bezeichnet. In der Tiermedizin wird die Zystoskopie hauptsächlich zur Darstellung von Strukturen innerhalb der Blase (z. B. Einmündung der Harnleiter) oder zur Biopsieentnahme aus Umfangsvermehrungen innerhalb der Blase verwendet.

Als Zwerchfellruptur wird ein Riss innerhalb des Zwerchfells bezeichnet. Häufigste Ursache für eine Zwerchfellruptur ist bei Hund und Katze ein vorangegangenes Trauma (z. B. Sturz, Autounfall). Je nach Größe des Risses können Organe aus der Bauchhöhle in die Brusthöhle vorfallen und nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt werden. In der Regel ist daher ein operativer…

Als Zoonose wird eine Erkrankung bezeichnet, deren Erreger zwischen Mensch und Tier und umgekehrt übertragen werden kann. Beispiel für eine Zoonose sind die Leptospirose, Tollwut und Toxoplasmose.

Notfall/Termin    +49 211 322 777 0