Als Milztumor wird eine Umfangsvermehrung in der Milz bezeichnet. Bösartige Milztumoren werden beim Hund häufig diagnostiziert. In der Regel handelt es sich hierbei um Hämangiosarkome, die von der Innenauskleidung der Blutgefäße ausgehen und eine hohe Metastasierungsneigung besitzen. Besonders häufig erkranken Schäferhunde an dieser Art von Milztumor. Therapie der Wahl bei einem Milztumor ist die Entfernung der Milz mit anschließender Chemotherapie. Katzen erkranken selten an einem Milztumor.

Notfall/Termin    +49 211 322 777 0