Erstes Mal im Fitnessstudio – so bereitest du dich drauf vor

Für jeden von uns wird einmal der Tag kommen, an dem es zum ersten Mal ins Fitnessstudio geht. Damit du dich darauf bestens vorbereiten kannst, haben wir hier einige Dinge für dich zusammengetragen, auf die du dabei achten solltest.

1. Du musst dein Ziel kennen

Was willst du erreichen und aus welchem Grund? Diese beiden Dinge bilden deine Motivationsgründe, daher sind sie auch so wichtig. Ansonsten wirst du das Fitnessstudio nicht allzu oft besuchen und das ist ja hoffentlich nicht, was du anstrebst.

2. Leg dir einen Plan zurecht

Bevor es ins Studio geht, solltest du dir schonmal Gedanken machen, welche Geräte zu benutzt. Daher ist es auch so wichtig zu wissen, was genau überhaupt dein Ziel ist. Denn die Geräte musst du entsprechend danach auswählen.

Außerdem verhinderst du so, dass du ziellos durch das Fitnessstudio irrst.

Wenn du zuvor noch nie in dem Studio gewesen bist, dann fahr einfach mal hin und mach nur ein paar einfache Übungen auf einem beliebigen Gerät. So verlierst du die Nervosität vor dem Neuen und weißt auch für dein nächstes Mal bereits, wie es dort aussieht.

3. Stell dir eine Playlist zusammen

Mit Musik wird alles besser, auch das Training macht damit gleich viel mehr Spaß! Außerdem kannst du dir mit der Playlist dabei helfen, ein Zeitgefühl zu bewahren. Etwa, indem du immer drei bis vier Songs bei einem Gerät bleibst, um zehn Minuten daran zu verbringen. Ist die Playlist um, geht es ab nach Hause – oder vorher noch unter die Dusche.

4. Packe dir deine Trainingstasche

In deiner Tasche fürs Training befinden sich folgende Dinge:

  • Bequeme Sportklamotten (auch dann, wenn du schon bei deiner Hinfahrt welche trägst, damit zu was zum Wechseln für alle Fälle hast)
  • Wechselklamotten (kannst du aber im Grunde weglassen, wenn du Sportklamotten eingepackt hast und die stattdessen zum Wechseln verwenden)
  • Handtuch und Duschartikel (falls du vor deiner Heimfahrt noch duschen willst)
  • Eine Flasche mit ausreichend zu Trinken
  • Sonstiges; z.B. eine Armschnalle für deinen MP3-Player

5. Nimm Rücksicht auf andere

Wenn du dann im Fitnessstudio bist, solltest du natürlich immer Rücksicht auf andere nehmen.

Sprich, räum immer hinter dir auf! Benutzt du zum Beispiel Gewichte, dann bringst du die auch wieder an Ort und Stelle zurück. Außerdem solltest du immer die von dir benutzten Geräte abwischen, wenn du stark schwitzt.

Die nachfolgende Person wird es dir danken!

6. Lass das Training richtig ausklingen

Muskeln dehnen, eine heiße Dusche nehmen, Fitnesstagebuch schreiben – jeder hat andere Dinge, mit denen er sein Training richtig ausklingen lässt. Mit der Zeit entwickelst du eine gewisse Routine, die du schön nach deinen Bedürfnissen ausrichten kannst.

7. Denk immer an die No-Gos im Fitnessstudio

Zum Schluss noch ein paar Dinge, die sich einfach nicht gehören.

  • Führst du ein Gespräch, egal ob mit einer anderen Person vor Ort oder am Telefon, dann immer in einer Lautstärke, die andere Besucher nicht stört.
  • Lass keine Gewichte fallen!
  • Sprich keine anderen Besucher des Studios an, die sich gerade in einer Übung befinden. Damit würdest du deren Trainingsfluss stören!
  • Zögere eine Pause zwischen zwei Intervallen an einem Gerät nicht zu lange hinaus, um es nicht unnötig zu blockieren.

Lesia.de
Logo